HitHit: Konsumentenstimmung


„Mein Freund, der Boxautomat“  steht der Bevölkerung unentgeltlich rund um die Uhr zur Verfügung. Wer mit den Fäusten auf den Lederball schlägt, misst nicht nur, wie bei einem herkömmlichen Boxautomaten, die Schlagkraft. Dieser Boxautomat ist auch eine Art Fotobooth. Integriert im Boxautomaten ist eine Videokamera, die bei jedem Schlag aufzeichnet. Ein kurzes Videoportrait der AkteurInnen im Moment des Zuschlagens wird erstellt und ihnen gleichzeitig die Möglichkeit gegeben, eine Sprachnachricht zu hinterlassen. Durch diese Verkopplung lässt sich der Akt des Schlagens als Selbstinszenierung ausführen. Die AkteurInnen können mit dem Schlag ihre Mitteilung los werden, nach dem Motto “was ich schon lange mal sagen wollte”. Neben der Nutzung als Fun-Gerät im herkömmlichen Sinn, wo es darum geht, mit hartem  Faustschlag (in einer Gruppe) den höchsten Score zu erzielen, soll hier jeder-man/frau Frust in gespieltem Affekt am Boxautomaten ablassen können. Wo sonst darf man in der Öffentlichkeit seinem Unmut freien Lauf lassen? Die Kurzvideos können später im Internet betrachtet werden.  Von Anna Kanai, Tian Lutz.